Mehr Menschen, mehr Probleme

Von überall und zu jeder Zeit an Meetings teilnehmen

Sie kennen die Situation: Flexibilität wird inzwischen großgeschrieben, sodass Mitarbeiter weniger Zeit im Büro verbringen und häufiger bei Kunden, im Home Office oder unterwegs sind. Nun wurde es Ihnen zugetragen sämtliche Teilnehmer einer wichtigen Konferenz zu koordinieren. Jeder muss gleichzeitig am Meeting teilnehmen und via Video zugeschaltet werden. Sie müssen das veraltete Videokonferenzsystem an seine Grenzen bringen und wissen bereits, dass die Konferenztechnik häufig Probleme verursacht. Deshalb erscheinen Sie deutlich vor Beginn der Konferenz, um genug Zeit zur Lösung von Fehlern zu haben.

Teilnehmer via HomeOffice

Die vermeintlich einfachste Aufgabe, da Sie lediglich den Laptop starten und eine Videokonferenz beginnen müssen. Sie versuchen wiederholt eine Verbindung herzustellen, aber es funktioniert nicht. Ihrem Kollegen zu Hause fällt auf, dass er ein Update installieren muss. Kurze Zeit später funktioniert die Anwendung korrekt und der Mitarbeiter kann sich zur Videokonferenz einwählen. Erleichtert Atmen Sie auf, als der Kollege merkt, dass er die anderen Konferenzteilnehmer nicht richtig verstehen kann. Ein starkes Echo sorgt für enorme Verständnisprobleme, sodass nur Teilnehmer direkt am Tischmikrofon halbwegs gehört werden können. Eigentlich wollte sich Ihr Kollege auf den wichtigen Inhalt seines Vortrags konzentrieren, stattdessen hat er Schwierigkeiten der Konferenz zu folgen und die Zusammenhänge zu verstehen. Die Konferenz hat noch nicht begonnen, aber die Teilnehmer vor Ort betreten nach und nach den Konferenzraum und Ihnen rinnt die Zeit davon.

Externer Berater mit eigenem System

Während der Kollege vom Home Office versucht sein Tonproblem alleine zu lösen, kümmern Sie sich um den externen Berater. Sie haben sich vorab erkundigt, ob der Berater ein Videokonferenzsystem nutzt. Dieser hat Ihre Frage mit einem klaren „Ja“ beantwortet, allerdings verwendet er einen abweichenden Standard, der nicht mit Ihrer Videokonferenzlösung harmoniert. Aus diesem Grund kann er jetzt doch nur per Telefon an der Konferenz teilnehmen. Da er seine Ausarbeitung teilen sollte, schickt er Ihnen das Dokument per Mail. Die Erklärung wird ohne visuelle Unterstützung allerdings schwieriger und Sie versuchen eine Lösung zu finden. Alle Kollegen sitzen inzwischen im Konferenzraum und beginnen unruhig zu werden.

Teilnehmer via Handy-App

Als Ihnen die Probleme langsam zu Kopf steigen, fällt Ihnen auf: Die alte Videokonferenztechnik ist nicht in der Lage jemanden via App ins Meeting zu integrieren. Sie versuchen den Mitarbeiter über Ihren Laptop an der Konferenz teilnehmen zu lassen, allerdings funktioniert dies nicht und sorgt für eine unangenehme und laute Rückkopplung. Der Projektleiter schreitet ein und sagt das Meeting ab, damit nicht noch mehr Zeit und Geld verschwendet wird.

Meetings ohne Teilnehmer sind sinnlos

In der heutigen Zeit sind immer seltener alle Teilnehmer einer Konferenz direkt vor Ort. Die Kommunikation zu Mitarbeitern, die außerhalb des Büros arbeiten oder externen Partnern wird zunehmend wichtiger.

Mit alten Konferenzsystemen ist es aufwendig und kompliziert mehrere externe Teilnehmer an einem Meeting teilnehmen zu lassen. Insbesondere die steigende Verwendung von Apps muss für Konferenzen der Zukunft berücksichtigt werden. Es gilt daher die Konferenztechnik in Einklang mit Apps und anderen Anwendungen zu bringen ohne dass Qualität oder Bedienbarkeit darunter leiden. Denn ein hochwertiges Konferenzsystem bringt wenig, wenn die Nutzer es nicht intuitiv und einfach bedienen können. Es gibt sehr viel zu beachten, sodass Sie einen kompetenten Dienstleister engagieren sollten, der Sie berät und in der Umsetzung unterstützt.

Moderne Teams arbeiten heutzutage ortsunabhängig

Es lohnt sich in eine gute und innovative Videokonferenzlösung zu investieren. Dadurch können Sie schnell und unkompliziert verschiedene externe Teilnehmer zu Konferenzen hinzufügen. Die Konferenztechnik harmoniert und funktioniert mit der Software. Sie werden angenehmere, effizientere und vor allem pünktlich startende Meetings abhalten. Sorgen Sie für Konferenzen, die Ihr Unternehmen Voran bringen und Ihre Partner und Kunden in Staunen versetzen.

Ein System muss darauf vorbereitet sein mit vielen verschiedenen Teilnehmern Verbindung aufnehmen zu können. Telefonkonferenzen sind inzwischen nur noch ein kleiner Teil der umfangreichen Konferenzen an denen Teilnehmer via Home Office, App oder von unterwegs teilnehmen. Schlimmer als ein störendes rauschen oder eine schlechte Verbindung zum Gesprächspartner ist nur das Scheitern einer Konferenz, weil überhaupt keine Verbindung aufgebaut werden kann.

Mit Pulsar AV sind Sie zukunftssicher und bereit für alles, was kommt. Sie und Ihre Mitarbeiter werden eine neue Freiheit erleben, die Ihre Konferenzen verbessert und die Produktivität steigert. Jeder kann von überall auf der Welt und mit verschiedenen Geräten jederzeit an Meetings teilnehmen und diese aktiv mitgestalten. Durch Mimik erhält das gesprochene Wort mehr Gewicht und mehr Bedeutung.

Software und Hardware greifen dank Pulsar AV nahtlos ineinander und helfen Ihnen angenehmere Meetings zu halten. Alles hat eine intuitive Bedienung, sodass Sie sich sofort zurechtfinden. Mit wenigen Klicks können Sie jeden Teilnehmer an der Konferenz teilnehmen lassen. Der gesamte Raum strahlt Professionalität und Kompetenz aus, die nicht nur Ihre Kollegen beindruckt, sondern auch Kunden in Staunen versetzt.

Ein Meeting ohne Teilnehmer

Nach dem Desaster des letztens Meetings werden Sie zum Chef bestellt. Dieser möchte wissen, was da los war und warum viele Mitarbeiter ihre Zeit mit der Konferenz verschwenden mussten. Sie versuchen Ihrem Chef zu erklären, dass die momentan verwendete Videokonferenzlösung nicht mehr auf dem Stand der Zeit ist. Nach kurzer Diskussion ist Ihr Chef davon überzeugt und willigt ein, dass Sie eine neue und bessere Konferenzlösung zur Zusammenarbeit finden sollen. Sie erwähnen die Komplexität eines umfangreichen Konferenzsystems. Ihr Chef stimmt zu und Sie einigen sich darauf einen kompetenten Dienstleister aus der Branche für audiovisuelle Lösungen mit ins Boot zu holen.

Die Lösung von Pulsar AV

Mit dem OK des Chefs wenden Sie sich umgehend an Pulsar AV, um eine neue Lösung für Ihren Konferenzraum konzipieren und installieren zu lassen. Bis zum nächsten Meeting mit externen Teilnehmern steht die neue Konferenzlösung von Pulsar AV. Der gesamte Konferenzraum wirkt nun stimmiger und professioneller. Durch spezielle Hardware für Konferenzen und intuitiv bedienbare Software wissen Sie sofort, was Sie tun müssen. Sie können es kaum erwarten den überarbeiteten Konferenzraum Ihrem Chef und Ihren Mitarbeitern zu präsentieren.

Ein Meeting für alle!

Die Wiederholung des Desaster-Meetings steht an. Noch sind Sie skeptisch, aber als Sie den neuen Konferenzraum betreten, spüren Sie sofort ein neugewonnenes Vertrauen in die Konferenztechnik. Zuerst verbindet sich der Teilnehmer via App, bevor der Kollege aus dem Home Office sich zur Konferenz schaltet. Alles funktioniert und mit einem Klick hat sich auch der externen Berater eingewählt, der ein anderes System verwendet. Noch bevor die Kollegen vor Ort in ihren Stühlen sitzen, sind bereits alle externen Teilnehmer für die Konferenz zugeschaltet. Der Projektleiter startet zufrieden und pünktlich mit dem Meeting und Sie bekommen ein verdientes Lob vom Chef.

Markus Rabiega
(Geschäftsführer Pulsar AV)

Auch Ihre Meetings können effizienter und effektiver werden!

Hallo, mein Name ist Markus Rabiega und ich unterstütze Sie und Ihr Unternehmen auf dem Weg bessere und effizientere Meetings abzuhalten. Erfahren Sie mehr über unsere Services oder verschiedene Anwendungsfälle. Vielleicht erkennen Sie sich selbst in einem dieser Fälle wieder. Natürlich können Sie mich jederzeit kontaktieren.

Beste Grüße

Markus Rabiega

Anwendungsfälle
Design
Kontakt